Ab November wollen die Kanaren Kreuzfahrten wieder zulassen

Ab November wollen die Kanaren Kreuzfahrten wieder zulassen

Kreuzfahrtschiffe wie z.B. die von Costa sollen bald wieder die Häfen der Kanaren anlaufen

Zunächst gilt der Plan der Kanarischen Inseln für europäische Kreuzfahrtreedereien. Die geplante Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs ist an strenge Auflagen geknüpft, ab ca. Ende Oktober sollen Kreuzfahrer jedoch wohl wieder in den Häfen des Archipels anlegen dürfen.

Der Winter ist auf den Kanarischen Inseln, auch für Kreuzfahrten die Hauptsaison, so dass sich im Winter üblicherweise zahlreiche Schiffe um die Inselgruppe westlich von Afrika tummeln. Kein Wunder, denn das Klima dort bietet warmes Wetter und Sonne, ohne dass die Gäste gleich bis in die Karibik reisen müssen.

Nach den Reisewarnungen aus wichtigen Quellmärkten der Kanaren, soll nun ein detaillierter Plan die Kreuzfahrten zwischen den Inseln sowie Landgänge wieder ermöglichen.

Mehrere Reedereien, darunter Aida, Costa und TUI Cruises, haben bereits angekündigt, dass sie die Kanaren im Winter anlaufen wollen.

Covid-19-Test und Corona-Versicherung

Um anlegen zu dürfen ist unter anderem ein negativer PCR- oder Antikörpertest aller Personen an Bord der Schiffe vor der Ankunft auf den Kanaren nötig. Außerdem müssen die Reedereien wohl eine Versicherung abschließen, die falls infizierte Kreuzfahrer an Land gehen oder von Bord gebracht werden müssen für die entstehenden Kosten aufkommt.

Zusätzlich müssen die die Reisenden in einem Formular sämtliche Aufenthaltsorte der letzten 15 Tage vor ihrer Ankunft darlegen und zusichern, dass Sie nicht mit positiv getesteten Personen in Kontakt waren. Eine Auslastung von 60 bis max. 70 Prozent darf von den Reedereien, die die Kanarischen Inseln anlaufen wollen, nicht überschritten werden.