„Perspektiven wechseln, Rollen tauschen, alles live und in Farbe miterleben. Das waren meine Intentionen, für 3 Monate an Bord der Mein Schiff 5 als „Ausflugsexperte“ zu arbeiten.“

Von Katrin Mickel-Garbers


Wie in allen Destinationen, gibt es auch auf einer Karibik Kreuzfahrt als Ausflugsexperte einiges zu tun:

 

Die Beratung an den Ausflugsschaltern: von entspannt bis aktiv und von Alleinreisend bis zur Großfamilie – so unterschiedlich unsere Gäste sind, so unterschiedlich sind auch die Ausflüge. Und damit jeder den „passenden“ Ausflug unternimmt, stand ich für Sie immer mit Rat und Tat zur Seite. Und natürlich konnte ich Ihnen dabei aufzeigen, wie unterschiedlich die Inseln sind (nicht alle haben weiße Strände mit Palmen, die über dem Sand hängen) und was man auf welcher Insel gemacht oder gesehen haben muss. Darauf gehe ich später noch mehr ein.

Das Begleiten der Ausflüge gehörte natürlich auch dazu. Da es gerade in der Karibik (und auch anderen Destinationen) meist nur oder vermehrt englischsprachige Reiseleiter gibt, saß ich mit in der ersten Reihe und hab fleißig für Sie übersetzt.

Beim Begleiten der Ausflüge habe ich natürlich die Ausflugsprogramme und die Wünsche der Gäste wunderbar kennengelernt. So wurde ich zum Beispiel auch oft gefragt, inwiefern sich die Inseln unterscheiden. Und ich freue mich, Ihnen dank meiner eigenen Erlebnisse die Frage hiermit bestens beantworten zu können. Viel Spaß beim Lesen!

Meine Tipps: So vielfältig sind die Karibik-Inseln, die TUI Cruises ansteuert

La Romana: Oft wurde fälschlicherweise vermutet, dass es auf allen karibischen Inseln weiße Strände mit darüber hängenden Palmen gibt. Doch dem ist nicht so – stattdessen hat jede Insel ihre „eigenen“ Strände: von schwarz bis weiß und von korallensteinig bis feinsandig ist alles vertreten auf der Route! Doch natürlich träumen viele von DEM Karibikstrand mit hellem, feinsandigen Strand und Palmen, die den Schatten spenden und als Fotomotiv genutzt werden können. Solch wunderschöne Strände finden Sie vor allem auf den La Romana vorgelagerten Inseln: Isla Saona und Isla Catalina.

Mein Schiff Ausflug auf La Romana: Isla Catalina und Schnorcheln
Mein Schiff Ausflug ab La Romana: Isla Catalina mit Schnorchelstopp

Martinique: Martinique hat so einiges zu bieten! Einen Vulkan, eine Ruinenstadt, Bananenplantagen, Regenwald, Rumdestillen und Strände! Um von allem etwas kennenzulernen, ist mein Highlight die Tour „Martinique zu Wasser und zu Land“. Hier besuchten wir St. Pierre (die Ruinenstadt) und die Depaz-Rumdestillerie per Bus und anschließend ging es per Boot entlang der Küste mit Blick auf den Vulkan Mont Pelée und einem herrlichen Badestopp an einem hellgrauen Sandstrand zurück zum Hafen!

Bootsfahrt mit Blick auf den Vulkan Mont Pelée
Bootsfahrt mit Blick auf den Vulkan Mont Pelée

Barbados: Barbados hat wunderschöne, weiße Strände (aber ohne Palmen!) an der Karibikküste und ein abwechslungsreiches, geschichtsträchtiges Hinterland mit Kirchen aus der englischen Zeit und Plantagenhäusern, wie das Sunbury-Plantagenhaus aus dem Jahre 1660, welches mich total fasziniert hat! Wenn man etwas über die Geschichte der Karibik erfahren möchte, dann hier auf Barbados!

Mein Schiff Ausflug: Das Plantagenhaus Sunbury auf Barbados
Mein Schiff Ausflug: Das Plantagenhaus Sunbury auf Barbados

Guadeloupe: Guadeloupe wird auch die Schmetterlingsinsel genannt, da sie von oben gesehen genau so aussieht. Der rechte „Flügel“ ist recht flach, karg und hat die helleren Strände (z.B. in St. Anne) und der linke „Flügel“ ist die tropische Seite mit Vulkanen und Regenwald. Deswegen gibt es auch nicht das EINE Highlight, sondern direkt zwei :-). Auf dem rechten Flügel habe ich eine Wanderung entlang der schönen Küste unternommen. Der Reiseleiter sagte, dass es diese Art von Landschaft nur zweimal auf der Welt gibt: einmal auf Madagaskar und hier auf Guadeloupe. Neben der Vegetation und hellen Sandständen sind wir auch historischen Überbleibseln begegnet….

Auf dem linken Flügel habe ich die Jeeptour begleiten dürfen. Es ging zu einer Ananas- und Bananenplantage, wir haben einen Spaziergang durch den Regenwald unternommen und hatten eine Pause am idyllischen Fluss – und all das mit sehr netten Guides! Tipp: Mit Jeeps kommt man meist in die abgelegenen Gebiete und man ist auch in kleinerer Gruppe unterwegs!

Beim Mein Schiff Ausflug ist Spaß inklusive
Beim Mein Schiff Ausflug ist Spaß inklusive

Dominica: Wow, Dominica! The Nature Island – eine Insel, die den Namen zurecht trägt! Welch wunderschönes Fleckchen Erde! Eigentlich ist dies nur den Engländern zu verdanken, da sie damals im 15./16. Jhd. beim Besitzergreifen der karibischen Inseln Dominica lange in Ruhe gelassen haben. Dominica war ihnen zu gebirgig, zu schwer zu besiedeln. Deswegen können wir heute diese unberührte Natur, abgelegene Wasserfälle und auch die Kalinago-Indianer (die es nur noch auf dieser Insel anzutreffen gibt, weil sie damals auf allen anderen Inseln ausgerottet wurden) treffen. Jeder der Natur mag, wird diese Insel lieben! Die Natur ist das Highlight der Insel!

Mein Schiff Ausflug: Eine kleine Tanzshow der Kalinago-Indianer auf Dominica
Mein Schiff Ausflug: Eine kleine Tanzshow der Kalinago-Indianer auf Dominica

St. Lucia: Neben goldfarbenen Stränden und tropischer Natur hat St. Lucia vor allem zwei Vulkankegel, die Pitons, die das Wahrzeichen der Insel darstellen. Es gibt verschiedenste Ausflüge zu den Pitons: Ob per entspannter Panoramafahrt mit Fotostopps mit Blick auf die Pitons, oder beim Schnorcheln zwischen den Pitons oder beim Spazierengehen mit bestem Blick auf die Pitons. Und das ist auch gut so! Die Anfahrt dorthin ist zwar recht lang, aber sie lohnt sich – denn die Pitons muss man definitiv gesehen haben!

Mein Schiff Ausflug: Die Pitons vom Aussichtspunkt aus auf St. Lucia
Mein Schiff Ausflug: Die Pitons vom Aussichtspunkt aus auf St. Lucia

Grenada: Die „Gewürzinsel“ hat es in sich! Hier finden Sie helle Sandstrände im Süden der Insel (Tipp: unternehmen Sie mit dem Bike-Team einen Fahrradausflug zu einem mit Palmen gesäumten hellen Sandstrand!) und einen tropischen Regenwald im Inselinneren. Das Beeindruckende ist vor allem die Pflanzenvielfalt! Selbst am Wegesrand gibt es eine Menge zu entdecken: Muskatnussbäume, Orangenbäume, Kakaobäume, Zimtbäume, Zitronengras… meine Gäste und ich kamen aus dem Staunen nicht raus!

So sehen Kakao-Früchte aus: Mein Schiff Blog Autorin Katrin Mickel Garbers
So sehen Kakao-Früchte aus: Mein Schiff Blog Autorin Katrin Mickel Garbers

Die ABC Inseln – so abwechslungsreich ist die Karibik

Nun folgen während der Kreuzfahrtroute die ABC Inseln, die landschaftlich ganz anders aussehen, als die bisherigen Vulkaninseln! Alle drei Inseln sind flach und haben eine sehr karge Vegetation, die hauptsächlich aus Akazien und Kakteen besteht. Doch natürlich haben auch die drei Inseln ihren Reiz.

Bonaire: Bonaire ist DIE Taucher- und Schnorcheldestination, da die Insel von einem National Marine Park umgeben ist und die Unterwasserwelt entsprechend gut geschützt wird und erhalten ist. Wenn Sie während der Kreuzfahrt einmal die Unterwasserwelt entdecken möchten, dann am besten hier! Ebenfalls wichtig zu wissen ist, dass die Korallen vor allem auf der Hauptinsel bis an die Küste herankommen, d.h. der Einstieg ins Wasser kann beschwerlich sein, weshalb ich die Mitnahme von Badeschuhen empfehle! Wenn Sie feineren Sand wünschen, dann empfehle ich Ihnen, einen Ausflug rüber zur Nachbarinsel Klein Bonaire zu unternehmen.

Doch auch die Hauptinsel hat natürlich eine Besichtigung verdient. Sehenswert sind vor allem die Salzberge und die ehemaligen Sklavenhütten im Süden der Insel.

Mein Schiff Ausflug: Die Sklavenhütten auf Bonaire- ein bekanntes Fotomotiv
Mein Schiff Ausflug: Die Sklavenhütten auf Bonaire- ein bekanntes Fotomotiv

Curaçao: Curaçao ist echt abwechslungsreich und ich war froh, noch mehr als „nur“ die bunte Stadt Willemstad gesehen zu haben! Zusätzlich sind hier meine persönlichen Highlights das Villenviertel an der Lagune Spanish Water, das Jan Kok Plantagenhaus, die Jan Kok-Salzseen mit den Flamingos und die wunderschönen Strände (sandig, aber mit Korallen bestückt, mit Palmen)! Hierzu gehört der Knip Beach, den Sie erstmal vom Parkplatz, von oben, bestaunen, bevor Sie nach unten gehen. Ich habe mich oft auf die Mauer gesetzt und einfach das Panorama genossen!

Mein Schiff Ausflug: Knip Beach auf Curacao - auch von oben wunderschön
Mein Schiff Ausflug: Knip Beach auf Curacao – auch von oben wunderschön

Aruba: Sonne, Strand und Meer. Und mehr? Oh ja! Total abenteuerlich war die Jeeptour auf Aruba. Wie bei den meisten Jeeptouren waren wir abseits der normalen Straßen unterwegs und haben uns so ordentlich durchschütteln lassen. Natürlich durften die Fotostopps an den Sehenswürdigkeiten der Insel nicht fehlen. Und da Aruba ja auch für die schöööönen Strände bekannt ist, haben wir natürlich auch noch einen Badestopp eingelegt. So hatten wir Abenteuer, Sonne, Strand, Meer & mehr in einem Ausflug.

Mein Schiff Ausflug: Abenteuerliches Sightseeing auf Aruba
Mein Schiff Ausflug: Abenteuerliches Sightseeing auf Aruba

Expertentipps für karibische Mein Schiff Ausflüge

Die beste Zeit für Ausflüge: Unternehmen Sie nachmittags Ausflüge! Schlafen Sie in Ruhe aus, frühstücken Sie gemütlich und starten Sie dann ganz entspannt Ihren Ausflug. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass es nachmittags an den meisten Sehenswürdigkeiten und Stränden längst nicht mehr so voll ist wie am Vormittag! Die Temperaturen und der Sonne-Regen-Mix sind übrigens den ganzen Tag über identisch, so dass es hier keine Vor- oder Nachteile bei einer Unternehmung am Vor- oder Nachmittag gibt.

Ausrüstung: Am besten packen Sie immer Sonnenschutz, Regenschutz, Mückenspray und Badeschuhe in Ihr Ausflugsgepäck. Sonne und kurze Regenschauer wechseln sich hier gern ab.

Kleine Gruppen: Auf einigen Inseln gibt es sogar nur kleine Busse (mit 10 – 32 Sitzen, je nach Bus und Destination), so dass Sie automatisch in kleinerer Gruppe unterwegs sind. Zu diesen Inseln gehören vor allem: Barbados, Dominica, St. Lucia, Grenada und Bonaire!

Und noch ein gut gemeinter Rat: Sie sehen, so schön ist die Karibik! Nicht nur die Landschaft und die Kultur sind anders als bei uns, sondern noch vieles mehr. Daher sollten Sie sich in der Karibik bitte von europäischen Ansprüchen und Standards loslösen. Wenn Sie in die Karibik reisen, befinden Sie sich in einem anderen Kulturkreis mit einer ganz anderen Lebenseinstellung. Erstens ticken die Uhren anders, d.h. die sehr geschätzte deutsche Pünktlichkeit ist bei den Einheimischen nicht unbedingt an der Tagesordnung und die Transportmittel entsprechen auch nicht unbedingt dem deutschen Standard. Wie heißt es so schön – andere Länder andere Sitten :-). Aber gerade deswegen reisen Sie ja auch in die Karibik – um dieses exotische und wunderschöne Fahrtgebiet kennenzulernen. Daher empfehle ich Ihnen, bei manchen Sachen einfach ein Auge zuzudrücken, um den Aufenthalt in der Karibik vollends genießen zu können :-).

In diesem Sinne und mit den oben genannten, hoffentlich hilfreichen Tipps wünsche ich Ihnen schon jetzt eine traumhafte Karibik Kreuzfahrt! Ihre Katrin Mickel-Garbers

Interessante Links rund um die Mein Schiff Flotte

Hat Sie auch das Kreuzfahrtfieber gepackt und wollen Sie die Mein Schiff Flotte kennen lernen? Sie erreichen uns telefonisch unter 05066/707077 oder schreiben Sie uns eine Mail:  Reisen@KLEEBLATT.de

 

Haben Sie Lust, einen Reisebericht für den Mein Schiff Blog zu verfassen? Melden Sie sich bei uns: Gastautoren gesucht

Die neuesten Informationen über TUI Cruises und die Mein Schiff Flotte bekommen Sie über unsere Social Media-Kanäle:

Website: www.tuicruises.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.